Der energetische Fingerabdruck

Der energetische Fingerabdruck

Brigitte Wiesendanger-Spreitzer, Elisabeth Dornbierer-Pirchl

Layout: Edith Eugster
Druck: Kreativkopie, Bludenz

Bestelladressen:

Brigitte Wiesendanger-Spreitzer Zentrum für Kinesiologie und GDV Stäffelistr.6
CH-8409 Winterthur www.zfkinundwell.ch bwiesendanger@zfkinundwell.ch

Elisabeth Dornbierer-Pirchl GDV International Dornbierer Rathausgasse 14
A-6700 Bludenz www.gdvinternational.ch info@gdvinternational.ch

© Copyright bei den Autorinnen 1. Au age Oktober 2011

Widmung

Dieses Buch ist jenen Menschen gewidmet, die sich für die energetischen Zusammenhänge des Menschen interessieren und aus diesem Wissen ihren Alltag bereichern möchten. Auf unserem Weg sind wir vielen Menschen begegnet, die uns in diese Welt eingeführt und bereichert haben. Besonders K.Korotkov und Rosemary Steel gilt unser Dank.

Brigitte Wiesendanger, Elisabeth Dornbierer-Pirchl

“A true physician speaks of what is invisible, – because all else is only knowledge from symptoms, which even an untrained person can recognise.
He becomes a physician only when he knows that which is unnamed, invisible, immaterial… yet has its effect.”

Paracelsus
(Theophastus von Hohenheim) 1493 – 1541

Vorwort

Unsere Motivation erlangten wir aus dem Bedürfnis nach einem deutschsprachigen Buch, das die Interpretation der GDV/EPC Technik aufzeigt. Mit der Erfahrung vieler Aufnahmen aus den verschiedensten Bereichen trauten wir uns daran, unser Wissen im vorliegenden Buch darzustellen. Wir hoffen, Ihnen damit einen Wegweiser für die energetische Arbeit mit Menschen in die Hand geben zu können.

Das Buch ist in 3 Teile gegliedert.
Im ersten Teil erhalten Sie einen Einblick in die GDV-/EPC-Technologie.
– Wie funktionieren die Geräte?
– Welche Möglichkeiten bieten sich damit?
– Wie verlief die Entwicklung von GDV-/EPC?
– Welche Software zeigt welche Zustände?

Im zweiten Teil erklären wir Hintergründe der menschlichen Funktionsweise.
– Wie arbeiten die Organe?
– Welche Funktion haben sie?

– Wie zeigt sich das auf energetischer Ebene?
– Zusammenhänge der einzelnen Organe werden aufgezeigt.
– Wir bieten ef ziente Therapiemöglichkeiten für den Alltag an.
Hinweise dazu nden Sie in den Kreisgra ken.

Im dritten Teil erfahren Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Interpretation.
– Die Interpretation mit dem Hintergrundwissen

wird deutlich aufgeführt.
– Die einzelnen Aufnahmen werden erläutert.
– Interessante Fallbeispiele ergänzen die Theorie.

Die schnelle, nicht invasive und sichere Anwen- dung ermöglicht dem Therapeuten, innert kurzer Zeit ein Gesamtbild des energetischen Zustandes des Klienten zu erfassen und zu erklären. Daraus leiten sich differenzierte Behandlungsmöglichkei- ten ab und gewähren eine zielgerichtete und ef- ziente Therapie. Der Verlauf wird dokumentiert und kann jederzeit in die gewünschte Richtung gelenkt werden.

In verschiedenen Studien wurden Messungen gemacht,
– die ein vorher – nachher aufzeigen,
– die energetische Zustände dokumentieren,

– die Verläufe über längere Zeit aufzeigen, – die Materialtests beschreiben
und vieles mehr.

Sollten Sie Interesse an der Arbeit mit GDV/EPC, an einer eigenen Analyse, einer Einführung oder Schulung mit GDV, an einer kinesiologischen Sit- zung oder anderen therapeutischen Möglichkei- ten haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Beachten Sie unsere Kontaktdaten auf der ersten Seite.

Wichtiger Hinweis:
Das GDV-/EPC-Analysegerät ist im europäischen Raum als medizinisches Laborgerät registriert. Es ersetzt keine medizinische Diagnose. Deshalb ist ein Gang zum Arzt nicht auszuschliessen.

1. Teil Was ist GDV/EPC?

1. Einführung

Dies ist ein Arbeitsbuch über die GDV-/EPC Energieanalyse. Es handelt sich dabei um gemessene und analysierte Bioenergie. Wir vermitteln Ihnen erstmals in einem deutschsprachigen Buch kon- krete Interpretationsanleitungen zur GDV-/EPC- Technologie.

Wenn wir von Energieanalyse sprechen, so mei- nen wir Lebensenergie oder Bioenergie. Für neue Entdeckungen braucht es neue Wörter. So wird Lebensenergie in der Wissenschaft Bioenergie genannt. Was aber soll das nun sein, die Bioener- gie, die messbar ist?

1.1. Das geheimnisvolle Leuchten

Wir alle sind Wesen des Lichtes, nehmen Licht auf und strahlen es ab. Aber nicht nur wir, sondern alle biologischen Objekte leuchten Tag und Nacht! Dabei ist zu beachten, dass es in diesem Bereich sichtbares und unsichtbares Licht gibt. Wir spre- chen hier ausschliesslich über den unsichtbaren Teil des Lichtes und nennen es Bio-Licht.

Die Photonen des Bio-Lichtes sind ca. 1‘000 mal schwächer als das sichtbare Licht. Man hat ent- deckt, dass der Informationsaustausch von Zelle zu Zelle durch Bio-Photonen funktioniert (Fritz-Al- bert Popp). Bio-Licht steuert schliesslich nicht nur weitgehend die vegetativen Vorgänge im Körper, sondern tritt auch aus dem Organismus aus, er- reicht andere Lebewesen und bildet mit ihnen ge- meinsame Kraftfelder. Ohne Bio-Licht wäre Leben nicht möglich. Doch wie weit die Bedeutung des Bio-Lichtes für den Menschen wirklich reicht, lässt sich erst durch die Tatsache, dass Licht in jeder Zelle unseres Körpers vorhanden ist, erahnen. Wenn Zellen verletzt werden oder erkranken, so lässt die Intensität dieses Lichtes nach. Führt man den geschwächten Zellen zu ihr passendes Bio-Licht zu, werden sie dazu angeregt, sich zu regenerieren. Die erzeugten Bio-Licht-Photonen werden von der Haut über Kanäle absorbiert und werden der defekten Zelle zugeführt. Das gesunde Leben hängt also auch vom Anteil des Bio-Lichts im Sonnenlicht ab.

Setzt man ein Objekt, z.B. einen menschlichen Finger, einem starken elektrischen Hochfre- quenzfeld aus, so entstehen um ihn herum un- terschiedlichste Arten von Gasentladungen. Prof. Korotkov entdeckte, dass diese Gasentladungen durch das Bio-Licht an der Hautober äche beein- usst wird. Es zeigt eine Art Lumineszenz, welche Wissenschaftler als „Korona“ bezeichnen.

Das Lichtentladungsbild wurde früher auf einer Photoplatte aufgenommen, heute verwendet man sehr lichtemp ndliche, linear abbildende Spezial- videokameras für die Aufnahmen dieser Entla- dungen und verarbeitet die Bilder elektronisch.

Full text: German Buch GDV Theorie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *